Sofortprogramm Innenstadt
11.10.2021

"Innovative Impulse setzen, um Stadtzentren attraktiv zu halten"

Städtetag-Geschäftsführer Helmut Dedy gegenüber der Rheinischen Post zum dritten Förderaufruf des Landes NRW für Innenstädte
  • Porträtbild von Helmut Dedy, Geschäftsführer des Städtetages NRW

Nordrhein-Westfallens Innenstädte sollen grüner werden. Dazu hat die Landesregierung ein Förderprogramm für Städte und Gemeinden neu aufgelegt. Der Städtetag NRW begrüßt den Vorstoß. Helmut Dedy, Geschäftsführer des Städtetages NRW, sagte der Rheinischen Post:

"Die Städte wollen innovative Impulse setzen, um Stadtzentren attraktiv zu halten. Die Fördermittel des Landes aus dem Sofortprogramm Innenstadt werden dafür dringend gebraucht.

Mehr Grünflächen, weniger Versiegelung – auch das trägt dazu bei, Innenstädte zu attraktiven Treffpunkten umzubauen, in denen sich Menschen gerne aufhalten.

Deshalb ist es vielversprechend, dass das Land im neuen Förderaufruf 30 Millionen Euro für die nachhaltige Innenstadtentwicklung bereitstellt. Damit können die Städte nicht nur ihre Innenstadtlagen aufwerten oder Leerstände managen, sondern auch Stadtbäume pflanzen und citynahe Grünflächen schaffen. Das hilft, das Prinzip der Schwammstadt voranzutreiben, um Starkregen für Dürreperioden zu speichern. Gerade im urbanen Zentrum mit vielen Straßen, gepflasterten Wegen und wenig Raum für Flussläufe ist das wichtig."