Schnell-Navigation:

Städtetag Nordrhein-Westfalen



Herzlich willkommen beim
Städtetag Nordrhein-Westfalen

Der Städtetag Nordrhein-Westfalen ist die Stimme der Städte im größten Bundesland der Bundesrepublik Deutschland. In ihm haben sich 39 Städte mit rund neun Millionen Einwohnern zusammengeschlossen. Der kommunale Spitzenverband repräsentiert damit knapp 50 Prozent der Bevölkerung des Landes.

Aktuelles

 

Land fördert Schulsozialarbeit – wichtige Hilfe für Kinder und Jugendliche aus bedürftigen Familien

Die kommunalen Spitzenverbände begrüßen die heutige Zusage des Landes, sich für die kommenden drei Jahre an der Weiterfinanzierung der Schulsozialarbeit zu beteiligen und dafür jährlich 48 Millionen Euro bereit zu stellen.
zur Pressemitteilung
 

Flüchtlinge: "Unterstützung des Landes für Kommunen ist hilfreich – vollständige Kostenerstattung bleibt nötig"

Der Städtetag Nordrhein-Westfalen bewertet die vom Land anlässlich des Flüchtlingsgipfels getroffenen Zusagen zur Unterstützung der Kommunen bei der Unterbringung und Versorgung der Flüchtlinge als hilfreich und fordert das Land auf, diese Hilfen nun möglichst unverzüglich realisieren.
zur Pressemitteilung
 

NRW-Flüchtlingsgipfel: Schritte in die richtige Richtung – Willkommenskultur braucht mehr Ressourcen

Die kommunalen Spitzenverbände in Nordrhein-Westfalen begrüßen die beim Flüchtlingsgipfel von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft in Aussicht gestellten Maßnahmen für Verbesserungen bei der Flüchtlingsunterbringung.
zur Pressemitteilung
 

Flüchtlingsversorgung: Städte fordern Sofortprogramm des Landes

Der Städtetag Nordrhein-Westfalen appelliert an das Land, die Kommunen bei der Unterbringung und Versorgung von Asylbewerbern und Flüchtlingen finanziell deutlich zu entlasten und die pauschalisierte Kostenerstattung an den aktuellen Bedarf anzupassen.
zur Pressemitteilung
 

"Stärkungspakt ist richtiger Schritt – Konsolidierungshilfen für weitere Kommunen nötig"

Der Städtetag Nordrhein-Westfalen und der Städte- und Gemeindebund Nordrhein-Westfalen sehen den heute dem Landtag vorgelegten Evaluationsbericht des Landes zum Stärkungspakt als Beleg, dass in den kommunalen Haushalten bereits viel bewegt worden ist auf dem Weg zum Haushaltsausgleich.
zur Pressemitteilung
 

Gefahr von Brücken- und Tunnelsperrungen wächst – Sofort- und Notprogramm von Land und Bund nötig

Der Reparaturbedarf an bedeutsamen städtischen Brücken und Tunneln in Nordrhein-Westfalen ist inzwischen so dringend, dass er sofortige Reaktionen von Land und Bund verlangt. Zu diesem Ergebnis kommt der Städtetag Nordrhein-Westfalen nach einer Abfrage unter seinen Mitgliedsstädten.
zur Pressemitteilung
 

Kommunale Spitzenverbände fordern verbesserten Schutz der kommunalen Finanzausstattung: "Konnexitätsausführungsgesetz fortschreiben"

Anlässlich der heutigen Anhörung im Düsseldorfer Landtag fordern die drei kommunalen Spitzenverbände in Nordrhein-Westfalen einen fairen und partnerschaftlichen Dialog über die weitere Handhabung des Konnexitätsprinzips.
zur Pressemitteilung
 

Kommunale Spitzenverbände zu Hilfen des Landes für unwettergeschädigte Kommunen: "Notwendiger und nützlicher Beitrag" - Nachbesserungen erforderlich

Die kommunalen Spitzenverbände in Nordrhein-Westfalen bewerten die von der Landesregierung geplanten Hilfen für besonders vom Unwetter "Ela" betroffene Kommunen als einen "notwendigen und nützlichen Beitrag", um Schäden zu beheben. Sie plädieren jedoch für Nachbesserungen.
zur Pressemitteilung
 

Städtetag NRW veröffentlicht Gemeindefinanzbericht 2014: NRW-Städten fehlt Spielraum für Investitionen – Hilfen bei Sozialleistungen zwingend

In vielen Städten in Nordrhein-Westfalen bleibt die Haushaltslage sehr angespannt – trotz massiver eigener Sparmaßnahmen der Städte und erster Hilfen von Land und Bund. Ursachen dafür sind vor allem die unzureichende Finanzausstattung der Kommunen sowie die überproportional hohen und weiter steigenden Sozialausgaben.
zur Pressemitteilung
 

Peter Jung: "Lösung wird Umsetzung der Inklusion erleichtern"

Der Städtetag Nordrhein-Westfalen begrüßt die Einigung von allen drei kommunalen Spitzenverbänden mit dem Land über die Finanzierung der Inklusion in Schulen. Der Vorsitzende des Städtetages NRW, der Wuppertaler Oberbürgermeister Peter Jung, sagte
zum Statement
 

NRW-Städte appellieren: Infrastruktur erhalten, Finanzausstattung garantieren, Soziallasten reduzieren - Peter Jung neuer Vorsitzender des Städtetages NRW

Der Städtetag Nordrhein-Westfalen blickt mit Sorge auf erhebliche Finanzierungslücken, durch die es immer schwerer wird, die kommunale Infrastruktur und elementare Dienstleistungen für die Bevölkerung in angemessenem Umfang zu erhalten und zu erneuern.
zur Pressemitteilung
 

Mitgliederversammlung Städtetag NRW: "Leistungsfähigkeit der Städte sichern – Auseinanderdriften ist besorgniserregend"

Der Städtetag Nordrhein-Westfalen warnt davor, dass die Leistungsfähigkeit der Städte in Gefahr gerät. Das Auseinanderdriften in strukturstarke und strukturschwache Städte sei besorgniserregend. Darauf verwies heute der Vorsitzende des Städtetages Nordrhein-Westfalen, Oberbürgermeister Norbert Bude aus Mönchengladbach, im Anschluss an eine Ansprache von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft in seiner Rede in Mülheim an der Ruhr vor den rund 450 Delegierten und Gästen der Mitgliederversammlung des kommunalen Spitzenverbandes.
zur Pressemitteilung
  • Suche:
Top-Themen
Sanierungsstau Verkehrsinfrastruktur
Fakten und Forderungen der Städte in NRW
zur Themenseite
Gemeindefinanzbericht 2014
Städten in NRW fehlt Spielraum für Investitionen
zu Eildienst Heft 4 2014

Aus den Städten
Recklinghausen:
Kita-Navigator gestartet
zum Artikel
Hamm:
Stadt ist "Logistik-Standort des Jahres in NRW"
zum Artikel

       © Städtetag Nordrhein-Westfalen - Alle Rechte vorbehalten

Access Keys: