Frauenförderung
04.03.2020

Förderung örtlicher/regionaler Kooperationen gegen Gewalt an Frauen im Jahr 2020

Forführung der Landesförderung örtlicher/regionaler Kooperationen gegen häusliche Gewalt und gegen Gewalt an Frauen im Jahr 2020.

Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen (MHKBG NRW) teilt mit, dass die Förderung örtlicher/regionaler Kooperationen gegen häusliche Gewalt und gegen Gewalt an Frauen auch im Jahr 2020 fortgeführt wird.

Vorrangig werden in diesem Jahr Maßnahmen zum Thema "Weiterentwicklung der örtlichen Kooperationen gegen Gewalt an Frauen zu verbindlichen Hilfeketten (Interventionsketten)" gefördert. Die Schwerpunktsetzung schließt die Bewilligung von Projekten zu anderen Themenfelder nicht aus.

Wie in den Vorjahren muss bei den Projekten deutlich erkennbar sein, dass es sich um solche der örtlichen Kooperationen gegen Gewalt an Frauen handelt. Projekte einzelner Träger, die diese im eigenen Namen durchführen, können aus diesem Förderprogramm nicht finanziert werden. In diesem Jahr kann eine örtliche/regionale Kooperation erstmals mit bis zu 12.500 Euro gefördert werden.

Die Anträge für die Projektförderung für das Jahr 2020 können ab sofort beim MHKBG NRW gestellt werden. Die Abwicklung der Förderung erfolgt wie bisher durch die örtlich zuständigen Landschaftsverbände. Die Grundsätze für die Förderung sowie das Antragsformular sind in der Anlage beigefügt.