Schnell-Navigation:

Städtetag Nordrhein-Westfalen



Reform der Schulaufsicht

  1. Der Vorstand nimmt das vorliegende Gutachten zur Weiterentwicklung der Schulverwaltung des Landes NRW zur Kenntnis. Er befürwortet eine seit langem in der Diskussion befindliche Reform der Schulaufsicht im Grundsatz. Struktur, Aufbau und Aufgaben der Schulaufsicht entsprechen nicht mehr der Entwicklung der Schulstrukturen sowie den veränderten Aufgaben von Schulaufsicht und Schulträgern und bedürfen daher der Neuausrichtung und Neuorganisation. Eine umfassende Beteiligung der Kommunen ist wegen deren unmittelbarer Betroffenheit unerlässlich und vom Land sicher zu stellen.
     
  2. Der Vorstand spricht sich gegen das von den Gutachtern des Landes favorisierte Reformmodell 4 aus. Dieses würde die besondere Form der Zusammenarbeit von Land und Kommunen in staatlichen Schulämtern beenden. Eine ausreichende Ortsnähe wäre in nur 33 Außenstellen der Bezirksregierungen aufgrund der Größe des Landes Nordrhein-Westfalen nicht mehr gegeben.
     
  3. Der Vorstand stellt fest, dass die Zusammenarbeit von Schulaufsicht und Schulträgern auf der örtlichen Ebene eine entscheidende Grundlage für die Bewältigung schulischer Aufgaben und eine qualitative Schulentwicklung ist. Er formuliert insbesondere folgende Anforderungen an eine Reform: Ortsnähe der Schulaufsicht für alle Schulformen, schulformübergreifende Zuständigkeit und Einheit von Dienst- und Fachaufsicht.
     
  4. Unabhängig vom Ergebnis der Reformüberlegungen sind eventuell entstehende Mehrkosten für die kommunalen Schulträger nach dem Konnexitätsausführungsgesetz NRW durch das Land auszugleichen. Eventuelle Einsparungen auf kommunaler Seite dürfen hingegen nicht ohne Weiteres durch das Land vereinnahmt werden. Freiwerdende Mittel sollten vielmehr bei den Kommunen verbleiben, um dort zur Finanzierung bislang ungedeckter Mehrbedarfe beizutragen.
  • Suche:
Top-Themen
Koalitionsvertrag Nordrhein-Westfalen 2017
Bewertung des Städtetages NRW
Mehr
Erwartungen an den neuen Landtag und die neue Landesregierung
Zu den Forderungen des Städtetages NRW
Mehr
Kongress Kommunale Wirtschaftsförderung NRW
Juni 2017 in Münster
Zum Bericht und Positionspapier

Aus den Städten
Herne:
Stadt herne wird "First Mover für mehr Lebensqualität"
zum Artikel
Essen:
Ein Becher für die ganze Stadt - Studierende in Essen bauen Pfandsystem auf
zum Artikel

       © Städtetag Nordrhein-Westfalen - Alle Rechte vorbehalten

Access Keys: