Schnell-Navigation:

Städtetag Nordrhein-Westfalen



 
17. 02. 2016

Verordnung über die Anerkennung niedrigschwelliger Betreuungs- und Entlastungsangebote und Förderung der Weiterentwicklung der Versorgungsstruktur in Nordrhein-Westfalen (AnBEFVO)

1. Der Vorstand befürwortet die Übertragung der Zuständigkeit für die Anerkennung der Betreuungs- und Entlastungsangebote sowie für die Qualitätssicherung auf die kreisfreien Städte und Kreise als ersten Schritt zur Stärkung der Rolle der Kommunen in der Pflege. Um ggf. entstehende Kosten refinanzieren zu können, muss die Möglichkeit geschaffen werden, kostendeckende Gebühren zu erheben.

 

2. Der Vorstand fordert das Land NRW auf, sich auch gegenüber dem Bund weiterhin für eine Stärkung der Rolle der Kommunen in der Pflege auszusprechen.

  • Suche:
Top-Themen
Geschäftsbericht 2018 des Städtetages Nordrhein-Westfalen
Die Arbeit des Städtetages Nordrhein-Westfalen in Schwerpunkten
Mehr
Mitgliederversammlung 2018 des Städtetages NRW
Zur Dokumentation
Mehr
Erwartungen an den neuen Landtag und die neue Landesregierung
Zu den Forderungen des Städtetages NRW
Mehr

Aus den Städten
Bonn:
Gemeinsames Gewerbeflächenkonzept mit Rhein-Sieg-Kreis
zum Artikel
Dortmund:
Städtebaupreis 2018 für Phoenix-Projekt
zum Artikel

       © Städtetag Nordrhein-Westfalen - Alle Rechte vorbehalten

Access Keys: