Schnell-Navigation:

Städtetag Nordrhein-Westfalen



 
17. 02. 2016

Städtebauförderung in NRW - Sonderprogramm und Forschungsgutachten

1. Der Vorstand des Städtetages NRW begrüßt die Auslobung des Sonderprogramms "Hilfen im Städtebau für Kommunen zur Integration von Flüchtlingen" und betont gleichzeitig die
Wichtigkeit von Maßnahmen zur Schaffung von preisgünstigem Wohnraum, Einrichtungen der Daseinsvorsorge sowie zur Integration und zum Quartiersmanagement für alle Bevölkerungsschichten.

2. Die Auslobung des Sonderprogramms macht deutlich, dass es strukturellen als auch formalen Anpassungsbedarf in der Städtebauförderung gibt. Der Vorstand fordert daher eine Vereinfachung und Flexibilisierung der Städtebauförderung bei der Fördermittelbeantragung, -bewilligung und -abrechnung auf Grundlage einer wissenschaftlichen Untersuchung.

 

3. Der Vorstand begrüßt, dass das Land ein Forschungsgutachten "Erfolgsfaktoren und Hemmnisse der Fördermittelbeantragung, -bewilligung und -abrechnung" in Auftrag gegeben hat und erwartet, dass seine Ergebnisse als Grundlage für eine Neuausrichtung der Städtebauförderung dienen. Der Vorstand bittet die Mitgliedsstädte, an der Kommunalbefragung teilzunehmen, die Bestandteil des Forschungsgutachtens ist.

  • Suche:
Top-Themen
Geschäftsbericht 2018 des Städtetages Nordrhein-Westfalen
Die Arbeit des Städtetages Nordrhein-Westfalen in Schwerpunkten
Mehr
Mitgliederversammlung 2018 des Städtetages NRW
Zur Dokumentation
Mehr
Erwartungen an den neuen Landtag und die neue Landesregierung
Zu den Forderungen des Städtetages NRW
Mehr

Aus den Städten
Bonn:
Gemeinsames Gewerbeflächenkonzept mit Rhein-Sieg-Kreis
zum Artikel
Dortmund:
Städtebaupreis 2018 für Phoenix-Projekt
zum Artikel

       © Städtetag Nordrhein-Westfalen - Alle Rechte vorbehalten

Access Keys: