Schnell-Navigation:

Städtetag Nordrhein-Westfalen



EILDIENST-Übersicht

Um den Erfahrungsaustausch zwischen den Mitgliedsstädten zu vertiefen, veröffentlicht der Städtetag Nordrhein-Westfalen einmal im Monat den "Eildienst" mit Informationen für Rat und Verwaltung.

Archiv der EILDIENST-Ausgaben des Jahres 2016

Eildienst 5|2016

Das bisherige Scheitern der Verfassungskommission in NRW und die damit vorerst vertanen Chancen für eine stärkere kommunale Selbstverwaltung sind Thema des Editorials. Die Integration und die Wohnsitzzuweisung, die Mängel des neuen Landesgleichstellungsgesetzes, Urteile des Landesverfassungsgerichtshofs in Münster zum Gemeindefinanzierungsgesetz und des Oberverwaltungsgerichts in Münster zur gewerblichen (Sperrmüll)Sammlung sind weitere Themen dieser Ausgabe. In der Rubrik "Aus den Städten" geht es u.a. um die Quartiersakademie NRW im Zusammenspiel von Ehrenamt und Stadtverwaltung. In der Rubrik "Gern gesehen" nimmt uns Wittens Bürgermeisterin Sonja Leidemann mit an das königliche Schleusenwärterhaus im schönen Ruhrtal.
zur Ausgabe
 

Eildienst 4|2016

Die Reden und Beschlüsse der Mitgliederversammlung des Städtetages NRW 2016 in Aachen bilden den Schwerpunkt der Eildienst-Ausgabe. Im Mittelpunkt stehen dabei die Themen Zuwanderung und Integration. Darüber hinaus geht es aber auch um die Finanzausstattung der Städte, die im Bundesländervergleich zu geringen Investitionen und der Stärkungspakt Stadtfinanzen. Das Editorial hat der neue Vorsitzende des Städtetages NRW, Oberbürgermeister Pit Clausen aus Bielefeld, verfasst. Abgedruckt sind zudem ausgewählte Reden der Mitgliederversammlung, darunter die des Ministers für Inneres und Kommunales in NRW, Ralf Jäger sowie die Aachener Erklärung.
zur Ausgabe
 

Eildienst 3|2016

Die aktuelle Finanzlage der Kommunen in Nordrhein-Westfalen und die sich daraus ergebenden Forderungen an Land und Bund sind ein Schwerpunktthema dieser Ausgabe. Wie bereits im Vorjahr bleiben die nordrhein-westfälischen Kommunen von der bundesweiten Entwicklung abgekoppelt. Die finanzielle Schieflage zeigt sich beispielsweise an der kommunalen Verschuldungssituation. Ein weiteres Thema der Ausgabe sind die Zielsetzungen und den Auswirkungen des E-Government-Gesetzes auf die Kommunen. In der Rubrik "Aus den Städten" werden die Wirtschaftsförderung in Bielefeld, das Futur Lab Aachen und die Online-Bündelung der Bürgerservice-Angebote in Neuss vorgestellt.
zur Ausgabe
 

Eildienst 2|2016

Die Bewältigung der Zuwanderung und die Integrationsbemühungen der Städte sind die Schwerpunktthemen der Eildienst-Ausgabe 2|2016. Benannt werden unter anderem die Forderungen des Städtetages Nordrhein-Westfalen, die tatsächlichen Flüchtlingszahlen bei der Kostenerstattung zu berücksichtigen und zusätzliche Unterkunftskosten zu übernehmen. Weitere Artikel beschäftigen sich mit der Digitalen Wohnraumkarte, die Kommunen und Vermietern bei der Unterbringung von Flüchtlingen hilft und mit der Erhöhung der OGS-Mittel. In der Rubrik "Aus den Städten" wird u.a. das Integrationskonzept der Stadt Hamm vorgestellt.
zur Ausgabe
 

EILDIENST 1|2016

Die Einigung der Kommunen mit dem Land bei der Finanzierung von Flüchtlingskosten und der Finanzierung von Kindertagesstätten steht im Fokus der ersten Ausgabe des Eildienst in diesem Jahr. Die Ergebnisse des Rechtsgutachtens zur Kommunalfinanzierung, die Realisierung der EU-Wasserrahmenrichtlinie und der Grundstücksgipfel des NRW-Bauministeriums sind weitere wichtige Themen. In der Rubrik aus den Städten geht es um die Sporthelferausbildung der Sportjugend NRW und den Kampf der Stadt Dortmund gegen Rechtsextremisten. Die Rubrik "Gern gesehen" führt diesmal an den Aasee in Bocholt.
zur Ausgabe
 
2015
  • Suche:
Top-Themen
Mitgliederversammlung des Städtetages NRW
am 14.04.2016 in Aachen
zur Dokumentation
Aufnahme von Flüchtlingen
Aktuelle Äußerungen des Städtetages NRW
zum Schwerpunkt
Mindestfinanzausstattung für Kommunen in NRW
Rechtsgutachten im Auftrag der kommunalen Spitzenverbände in NRW
zum Gutachten

Aus den Städten
Witten:
Als Standort für evangelische Pop-Akademie ausgewählt
zum Artikel
Elf Städte:
Als regionale Zentren für digitale Wirtschaft auserwählt
zum Artikel

       © Städtetag Nordrhein-Westfalen - Alle Rechte vorbehalten

Access Keys: