Schnell-Navigation:

Städtetag Nordrhein-Westfalen



 
20. 09. 2016

Gemeindefinanzierungsgesetz 2017

Stellungnahme des Städtetages NRW zum Gesetzentwurf der Landesregierung

Im Vorfeld der öffentlichen Anhörung des Ausschusses für Kommunalpolitik am 30.09.2016 hat der Städtetag NRW eine Stellungnahme zum Gesetzentwurf des Gemeindefinanzierungsgesetzes 2017 (GFG 2017) abgegeben. Zentrale Eckpunkte der Stellungnahme sind

  • die Kritik an der Beibehaltung des – mit dem GFG 2016 noch einmal erhöhten – Vorwegabzugs zur Mitfinanzierung der Konsolidierungshilfe im Rahmen des Stärkungspakts und
  • die Forderung nach einer, zunächst mindestens auf Höhe eines "echten" Verbundsatzes i.H.v. 23 Prozent sowie
  • die Einschätzung, dass das "Einfrieren" der Bedarfsansätze vor dem Hintergrund der verfassungsgerichtlichen Rechtsprechung nachvollziehbar ist und als Übergangslösung in Kauf genommen werden kann. Gleichzeitig kann diese Entdynamisierung der Gewichtungsfaktoren auf den Grunddatenstand 2012 (und Vorjahre) aber keine Dauerlösung sein.

 

 

 

 

Stellungnahme des Städtetages NRW zum Gesetzentwurf GFG 2017

(PDF-Datei)
Datei herunterladen
  • Suche:
Top-Themen
Koalitionsvertrag Nordrhein-Westfalen 2017
Bewertung des Städtetages NRW
Mehr
Erwartungen an den neuen Landtag und die neue Landesregierung
Zu den Forderungen des Städtetages NRW
Mehr
Kongress Kommunale Wirtschaftsförderung NRW
Juni 2017 in Münster
Zum Bericht und Positionspapier

Aus den Städten
Duisburg:
Vorreiter unter deutschen Großstädten beim Angebot von Bussen "on-demand"
zum Artikel
Dortmund:
Gewinner des "Klinik Award 2017"
zum Artikel

       © Städtetag Nordrhein-Westfalen - Alle Rechte vorbehalten

Access Keys: