Schnell-Navigation:

Städtetag Nordrhein-Westfalen



 
11. 03. 2015

Städtetag NRW für Erhalt von G8-Bildungsgang – Schülerinnen und Schüler brauchen am Nachmittag mehr Platz für Freizeit und Sport

Heutige Beratungen im Schulausschuss des Landtags

Der Städtetag NRW spricht sich dafür aus, am achtjährigen Schulunterricht nach der G8-Regelung für Gymnasien festzuhalten. Die Regelung gilt seit 2005 in Nordrhein-Westfalen.

 

Der kommunale Spitzenverband unterstützt damit das Votum des "Runden Tisches zu G8/G9". Dieser hatte Ende vergangenen Jahres eine generelle Rückkehr zum neunjährigen Bildungsgang an Gymnasien abgelehnt. Dazu sagte der Vorsitzende des Städtetages NRW, der Wuppertaler Oberbürgermeister Peter Jung, heute anlässlich der Beratungen im Schulausschuss des Landtages: "Das Festhalten am G8-Bildungsgang ist vernünftig und nach Einschätzung der Städte weitaus besser, als jetzt schon wieder die Pferde zu wechseln. Wir sehen allerdings Verbesserungsbedarf, etwa, um den von Kindern und Eltern oft beklagten Stress abzubauen und um zu erreichen, dass am Nachmittag auch Freizeit und Sport möglich sind."

Die Städte halten es für wesentlich, die vom "Runden Tisch" erarbeiteten Empfehlungen für G8 weiterzuentwickeln. Insbesondere der verstärkte Nachmittagsunterricht schränkt Freizeitmöglichkeit und außerschulische Aktivitäten ein, bemängelt Jung und bekräftigt die Bewertungen des "Runden Tisches": "Um hier Abhilfe zu schaffen, sollte der verpflichtende Unterricht sowohl an Gymnasien mit und ohne Ganztag am Nachmittag begrenzt werden. Auch für Hausaufgaben und Klassenarbeiten ist ein  verträglicheres Maß denkbar. Diese wie alle weiteren Optimierungsmaßnahmen sollten auf ihre Wirksamkeit überprüft und der Runde Tisch nach einem Jahr erneut zum Erfahrungsaustausch einberufen werden. Der Städtetag NRW hält es darüber hinaus auch weiterhin für erforderlich, dass das Land belastbare Evaluierungsergebnisse zum G8-Bildungsgang insgesamt vorgelegt."
 

  • Suche:
Top-Themen
Erwartungen an den neuen Landtag und die neue Landesregierung
Zu den Forderungen des Städtetages NRW
Mehr
Kongress Kommunale Wirtschaftsförderung NRW
Juni 2017 in Münster
Zum Bericht und Positionspapier
Aufnahme von Flüchtlingen
Aktuelle Äußerungen des Städtetages NRW
Mehr

Aus den Städten
Duisburg/Essen:
Studierende schicken Experiment zur Raumstation ISS
zum Artikel
Hagen:
Bau von erster Brücke in NRW vollständig in Fertigteilbauweise
zum Artikel

       © Städtetag Nordrhein-Westfalen - Alle Rechte vorbehalten

Access Keys: