Schnell-Navigation:

Städtetag Nordrhein-Westfalen



 
25. 03. 2019

Aachen:
"Sicherheitskonzept Gewaltprävention" zum Schutz von Beschäftigten der Stadt

Übergriffe gegen Beschäftigte der Stadt Aachen, die in direktem Kundenkontakt stehen, nehmen seit Jahren zu. Daher hat die Stadt ein Sicherheitskonzept erarbeitet, das nun vorgestellt wurde.

 

Der Stadt Aachen ist es ein besonderes Anliegen, ihre Beschäftigten vor Gewalt, sei es körperlich oder auch verbal, zu schützen. Die Erscheinungsformen gewalttätiger Handlungen reichen von Beschimpfungen, Anschreien und Beleidigungen über das Werfen von Gegenständen und Randalieren bis hin zu körperlichen Attacken.

 

Deshalb wurde in den zurückliegenden zwei Jahren verwaltungsintern und in Abstimmung mit dem Gesamtpersonalrat und unterstützt von der Politik das "Sicherheitskonzept Gewaltprävention" erarbeitet.

 

Weitere Informationen mit Downloadmöglichkeit des "Sicherheitskonzeptes Gewaltprävention"
 

  • Suche:
Top-Themen
Mitgliederversammlung 2020 des Städtetages NRW
Save the Date!
Mehr
Arbeitsbericht "Kommunalbilanz" der Landesregierung NRW
Statement des Vorsitzenden des Städtetages Nordrhein-Westfalen, Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann aus Hamm
Mehr

Aus den Städten
Gelsenkirchen:
Engagementpreis NRW 2019 für Gelsenkirchener Beratungs- und Präventionsprojekt
zum Artikel
Duisburg:
Deutscher Engagementpreis für Verein "Tausche Bildung für Wohnen e. V."
zum Artikel

       © Städtetag Nordrhein-Westfalen - Alle Rechte vorbehalten

Access Keys: