Schnell-Navigation:

Städtetag Nordrhein-Westfalen



Herzlich willkommen beim
Städtetag Nordrhein-Westfalen

Der Städtetag Nordrhein-Westfalen ist die Stimme der Städte im größten Bundesland der Bundesrepublik Deutschland. In ihm haben sich 40 Städte mit rund neun Millionen Einwohnern zusammengeschlossen. Der kommunale Spitzenverband repräsentiert damit etwa die Hälfte der Bevölkerung des Landes.

Aktuelles

 

Qualitätsstandards für Inklusion sind notwendig, im Schulgesetz verankern und auskömmlich finanzieren

Statement von Helmut Dedy, Geschäftsführer des Städtetages Nordrhein-Westfalen, sagte gegenüber der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung
zum Statement
 

Gutachten ist geeignete Grundlage, aber regionale Betrachtung notwendig – Kommunen fordern Ausgleich ihrer Zusatzkosten

Pressemitteilung der Arbeitsgemeinschaft der Kommunalen Spitzenverbände Nordrhein-Westfalen zur Abschätzung der kommunalen Kosten bei der Umstellung auf G9 an Gymnasien
zur Pressemitteilung
 

Kabinettsbeschluss zur Flüchtlingsverteilung: Forderung des Städtetages NRW erfüllt

Statement des Geschäftsführers des Städtetages Nordrhein-Westfalen, Helmut Dedy, zum Thema Kabinettsbeschluss Flüchtlingsverteilung
zum Statement
 

Städte begrüßen Verteilungsplan zur Integrationspauschale – Kostenausgleich des Landes für Geduldete sollte folgen

Vorstand des Städtetages Nordrhein-Westfalen zur Flüchtlingsfinanzierung
zur Pressemitteilung
 

Novelle des Ladenöffnungsgesetzes NRW: Erster Schritt in richtige Richtung

Statement von Helmut Dedy, Geschäftsführer des Städtetages NRW
zum Statement
 

Kinderbildungsgesetz ohne kommunale Mehrbelastung reformieren – Kinderbetreuung und Qualität ausbauen

Vorstand des Städtetages Nordrhein-Westfalen appelliert an das Land
zur Pressemitteilung
 

Gesundheit der Menschen schützen, Städte nicht lahmlegen

Statement von Helmut Dedy, Geschäftsführer des Städtetages Nordrhein-Westfalen, zum Thema Fahrverbote und Luftreinhaltung in NRW, gegenüber der "Deutschen Presse-Agentur" (dpa)
zum Statement
 

"Viele kommunalfreundliche Elemente im Koalitionsvertrag – Gleichwertige Lebensverhältnisse als wichtiges Ziel"

Der Städtetag Nordrhein-Westfalen begrüßt, dass im Koalitionsvertrag von CDU, CSU und SPD auf Bundesebene viele kommunalfreundliche Verabredungen enthalten sind.
zur Pressemitteilung
 

Städtetag NRW zum Abruf der Mittel Programm "Gute Schule 2020"

Statement des Geschäftsführers des Städtetages Nordrhein-Westfalen, Helmut Dedy zum Thema Schulsanierungen und Abruf der Mittel Programm "Gute Schule 2020"
zum Statement
 

Kommunen begrüßen Finanzspritze für Integration

Arbeitsgemeinschaft der Kommunalen Spitzenverbände Nordrhein-Westfalen: 100 Millionen Euro vom Land zeigen Anerkennung der kommunalen Integrationsarbeit
zur Pressemitteilung
 

NRW-Städte fordern neues Kita-Gesetz und Kostenübernahme für G9

Statement des Vorsitzenden des Städtetages Nordrhein-Westfalen, Oberbürgermeister Pit Clausen aus Bielefeld, zur Ausgestaltung eines Kinderbildungsgesetzes in NRW und der Übernahme zusätzlicher Kosten durch das Land für die Rückkehr zur neunjährigen Gymnasialzeit
zum Statement
 

Bedrohungen und Beleidigungen von Kommunalpolitikern: pragmatisch reagieren, sensibel bleiben!

Interview des Vorsitzenden des Städtetages Nordrhein-Westfalen, Oberbürgermeister Pit Clausen aus Bielefeld, zur Umfrage "Anfeindungen gegen Kommunalpolitiker" im WDR 2-Mittagsmagazin
zum Statement
 

Städtetag NRW begrüßt Weiterführung des Stärkungspaktes Stadtfinanzen - Pakt muss aus Landesmitteln finanziert werden

Statement des Geschäftsführers des Städtetages Nordrhein-Westfalen, Helmut Dedy, zum Stärkungspakt Stadtfinanzen, anlässlich der Landtagsanhörung zum Gemeindefinanzierungsgesetz 2018
zum Statement
 

Kommunen in NRW befürchten weitere Zersplitterung der Räte

Das Verfassungsgericht Nordrhein-Westfalen hat die 2,5 Prozent-Sperrklausel bei Kommunalwahlen für verfassungswidrig erklärt.
zur Pressemitteilung
 

Städte begrüßen Rückkehr zu G9 ab dem Schuljahr 2019/2020

Statement des Vorsitzenden des Städtetages Nordrhein-Westfalen, Oberbürgermeister Pit Clausen aus Bielefeld, zum Übergang G8/G9
zum Statement
 

Altschuldenproblem der Kommunen angehen, Chancen für strukturschwache Regionen verbessern, Wohnungsbau ankurbeln

Appell des Städtetages Nordrhein-Westfalen anlässlich der Sondierungsgespräche in Berlin
zur Pressemitteilung
 

Städtetag NRW zum Gemeindefinanzierungsgesetz 2018: Höhere Mittel des Landes sind gut - Kommunen aber an Integrationspauschale beteiligen

Statement des Geschäftsführers des Städtetages Nordrhein-Westfalen, Helmut Dedy, zum Gemeindefinanzierungsgesetz 2018 (GFG 2018)
zum Statement
 

Städtetag NRW zur Krankenhausfinanzierung im Nachtragshaushalt NRW: Land sollte Gelder für dringliche Investitionen erhöhen

Statement des Geschäftsführers des Städtetages Nordrhein-Westfalen, Helmut Dedy
zum Statement
 

Vorstand des Städtetages NRW zum Diesel-Problem

Die Städte in Nordrhein-Westfalen fordern, die bei den sogenannten Diesel-Gipfeln gefassten Vereinbarungen rasch zu verwirklichen, um die Luftqualität zu verbessern und die Stickoxid-Emissionen zu reduzieren.
zur Pressemitteilung
 

Städtetag NRW: Investitionsförderung für Krankenhäuser nicht zu Lasten der Kommunen

Statement des Vorsitzenden des Städtetages Nordrhein-Westfalen, Oberbürgermeister Pit Clausen aus Bielefeld, zum Kabinettsbeschluss der Landesregierung zur Krankenhausfinanzierung
zum Statement
 

Städtetag Nordrhein-Westfalen zu Kita-Finanzierung in NRW: Städte unterstützen Programm des Landes – Kommunen dürfen nicht zusätzlich belastet werden

Statement von Helmut Dedy, Geschäftsführer des Städtetages Nordrhein-Westfalen, zur Kita-Finanzierung in Nordrhein-Westfalen anlässlich der Kabinettssitzung in Düsseldorf am 05.09.2017
zum Statement
 

Gemeinsame Forderungen der kommunalen Spitzenverbände in NRW zur Bundestagswahl – Große Herausforderungen, wenige Handlungsspielräume für NRW-Kommunen

Die drei kommunalen Spitzenverbände in Nordrhein-Westfalen appellieren vor der Bundestagswahl an die Kandidatinnen und Kandidaten sowie die Parteien, die besondere Lage der Kommunen in Nordrhein-Westfalen zu berücksichtigen. Diese sind mittlerweile mit mehr als 63,3 Milliarden Euro verschuldet.
zur Pressemitteilung
 

Städtetag fordert aktuellere Messergebnisse und einheitliche Luftreinhalteplanung in NRW

Statement von Helmut Dedy, Geschäftsführer des Städtetages Nordrhein-Westfalen, zur Luftreinhaltung in NRW
zum Statement
 

Städtetag Nordrhein-Westfalen veröffentlicht Bewertung zum Koalitionsvertrag

Der Städtetag Nordrhein-Westfalen hat eine ausführliche Bewertung der kommunalrelevanten Punkte des Koalitionsvertrages von CDU und FDP in Nordrhein-Westfalen veröffentlicht.
zur Bewertung
 

Städtetag NRW zum Koalitionsvertrag: Stärkungspakt vollständig aus Landesmitteln finanzieren – Weniger Asylbewerber werden auf Kommunen verteilt

Die Städte in Nordrhein-Westfalen stehen als Partner des Landes bereit, um die Zukunftsfähigkeit von NRW zu sichern. Deshalb begrüßt der Städtetag Nordrhein-Westfalen, dass sich die künftigen Regierungsparteien in ihrem Koalitionsvertrag zu einer Partnerschaft mit den Kommunen bekennen und einen institutionalisierten Austausch durch ein Konsultationsverfahren beginnen wollen.
zur Pressemitteilung
  • Suche:
Top-Themen
Mitgliederversammlung 2018 des Städtetages NRW
Informationen und Programm
Mehr
Erwartungen an den neuen Landtag und die neue Landesregierung
Zu den Forderungen des Städtetages NRW
Mehr
Kongress Kommunale Wirtschaftsförderung NRW
Juni 2017 in Münster
Zum Bericht und Positionspapier

Aus den Städten
Bochum & Münster:
Annerkennung für herausragende schulische Konzepte
zum Artikel
Iserlohn:
In Städtebündnis gegen Rassismus aufgenommen
zum Artikel

       © Städtetag Nordrhein-Westfalen - Alle Rechte vorbehalten

Access Keys: