Schnell-Navigation:

Städtetag Nordrhein-Westfalen



 
27. 05. 2013

Förderung der kommunalen Entwicklungspolitik in NRW

Ein Programm der Landesregierung Nordrhein-Westfalen

 

Fast zeitgleich mit dem BMZ hat nun auch das Land Nordrhein-Westfalen ein Programm zur Förderung der kommunalen Entwicklungszusammenarbeit aufgelegt. Die Förderung soll nordrhein-westfälischen Kommunen zu entwicklungspolitischem Engagement motivieren und sie bei Projekten unterstützen. Das Land fördert kommunale Entwicklungspartnerschaften und die Durchführung entwicklungspolitisch relevanter Projekte im Ausland. Auch die Informations- und Bildungsarbeit kann in die Förderung miteinbezogen werden, sofern sie in Zusammenhang mit bestehenden oder geplanten Partnerschaften in Kooperation steht.

 

Förderfähig sind der Expertenaustausch und capacity building in allen Zuständigkeitsbereichen der Kommunen. Dabei sollten sich die Kooperationsthemen an den Bedarf der Partnerkommune orientieren. Förderfähig sind nordrhein-westfälische Gemeinden und Gemeindeverbände sowie kommunale Spitzenverbände.

 

Der maximale Fördersatz beträgt im Regelfall 80 % der zusendungsfähigen Gesamtausgaben. Von den verbleibenden 20 % können 10 % als zweckgebundene Spenden von Dritten eingebracht werden. Damit verbleibt für die Kommunen ein obligatorischer Mindesteigenanteil von 10 %.

 

In sehr begründeten Einzelfällen kann ausnahmsweise auch einen Vollfinanzierung gewährt werden. Die Zuwendung pro Projektantrag beträgt max. 30.000 Euro. Kommunen können aber mehrere Anträge im Haushaltsjahr stellen, dann ist die Zuwendung auf 50.000 Euro beschränkt. Die Mindestfördersumme pro Projekt beträgt in der Regel 12.500 Euro (davon sind Ausnahmen in begründeten Einzelfällen möglich). Weitere Informationen sind erhältlich bei:

 

Außenstellen Nordrhein-Westfalen

Andreas Hennig

Engagement Global gGmbH

Tel: 0211-17525711

Mail: andreas.hennig@engagement-global.de

Website: www.engagement-global.de

Vorläufige Fördergrundsätze (Stand Mai 2013)

(PDF-Datei, 116 kB)
Datei herunterladen
  • Suche:
Top-Themen
Integration von Flüchtlingen in den Städten
Praxisbeispiele aus NRW
Mehr
Open Government-Pakt für NRW
Kommunale Spitzenverbände in NRW haben mitunterzeichnet
Mehr
Aufnahme von Flüchtlingen
Aktuelle Äußerungen des Städtetages NRW
Mehr

Aus den Städten
Bochum:
Bochumer ist "MINT-Lehrer des Jahres"
zum Artikel
Dortmund:
Dortmunder U ist Europäische Kulturmarke
zum Artikel

       © Städtetag Nordrhein-Westfalen - Alle Rechte vorbehalten

Access Keys: